Lattenroste

wichtigste Aufgabe eines Lattenrostes ist es, die Liegefläche zu unterfedern. Wo früher einfache Holzleisten diesen Job erledigt haben, sorgt heute ein komplexes System für den hohen Liegekomfort.

ein guter Lattenrost hat:

mindestens 28 Leisten
bei weniger als 28 Leisten (bei 200cm Länge) werden die Abstände zwischen den Leisten zu groß. Die Matratze wird in die Lücken zwischen die Leisten gepresst. Dadurch bilden sich bei Kaltschaummatratzen dauerhaft Kuhlen und bei Federkernmatratzen können Federn eingeklemmt werden.  Davon abgesehen erhöht sich die Belastbarkeit mit der Anzahl der Leisten und natürlich auch der  Liegekomfort.

Lattenroste im Onlineshop feine-matratzen.de

Lattenrost, nicht verstellbar
Lattenrost, nicht verstellbar

Lattenrost, verstellbar
Lattenrost, verstellbar

Lattenrost, elektrisch verstellbar
Lattenrost, elektrisch verstellbar

T-FlexTellerrahmen
T-FlexTellerrahmen
im Shop ansehen  im Shop ansehen  im Shop ansehen  im Shop ansehen


schwingend gelagerte Leisten

flexible Leistenlagerung
flexible Leistenlagerung

im Idealfall sind die Aufnahmen für die Leisten flexibel gelagert. Denn nur dann können sie auch entsprechend wirken. So erhöht sich  die Anpassungsfähigkeit des Lattenrostes und er kann seinen Beitrag zum Komfort des Bettsystemes leisten. Da es sich um hochwertige Kautschukkappen handelt, machen die das auch absolut geräuschlos und haben eine lange Lebensdauer.

12 fache Härtegradanpassung

flexible Leistenlagerung

flexible LeistenlagerungBei guten Lattenrosten  lassen sich die Härtegrade in den empfindlichen Bereichen  stufenlos verstellen. Der Lattenrost besitzt 7 Zonen mit einem speziellen Schulter/Becken Komfortsystem. Mit der Feinjustierung an 12 Leisten kann das System individuell auf den Nutzer eingestellt werden. So gelingen dann entspannte Nächte auf unseren Lattenrosten.

rahmenabdeckende Federleisten

12 fache haertegradverstellung bei Benninger Select Lattenroste
12 fache haertegradverstellung bei Benninger Select Lattenroste

Wenn die Leisten über die komplette Breite des Lattenrostes reichen, entstehen keine Besucherritzen mehr. Der Federungskomfort wird über die gesamte Bettbreite gewährleistet.

Merken

Merken

Merken