Matratzenbezüge

Viele Matratzenbezüge sind mit einem feuchtigkeitsregulierenden und atmungsaktiven Klima-Vlies versteppt. Sie erhalten ein trockenes, warmes und gesundes Schlafklima. Vor allem Schaum-Matratzen sollten zur Vermeidung eines feucht-warmen Schlafklimas mit einem Stepp-Bezug ausgestattet sein. Nebenbei verfügen Steppbezüge über eine weiche Polsterwirkung, wodurch sich der Liegekomfort noch weiter erhöht.

Stoffart

Ein Bezug sollte möglichst elastisch sein, um sich der Matratze perfekt anpassen zu können. Bezüge mit Maschenbildung sind im Gegensatz zu gewebten Bezügen in alle Richtungen elastisch. Im Wesentlichen gibt es drei Stoffarten für Matratzenbezüge:

Drell Matratzenbezug
Drell Matratzenbezug

Drell Matratzenbezug:
Sehr dicht und fest gewebter, klassischer Matratzenbezugstoff, welcher der Matratze feste Liegeeigenschaften gibt und sehr strapazierfähig ist. Er wird nur noch selten verwendet. Drell ist gut geeignet, wenn Sie gerne fest liegen. Meist sind Drell-Bezüge nicht abnehmbar und somit für Allergiker nicht zu empfehlen.

 

Matratzenbezug Frottee
Matratzenbezug Frottee

Frottee Matratzenbezug:
Dieser Baumwoll-Bezugstoff besteht aus kleinen Schlingen und ist besonders saugfähig. Wenn Sie nachts stark schwitzen ist ein Frottee-Bezug ideal, allerdings sollte er mit einem Vlies versteppt sein, sonst leiert er schnell aus.

 

 

Matratzenbezug Doppeltuch
Matratzenbezug Doppeltuch

Doppeltuch Matratzenbezug:
Sehr elastisches Gewebe, das aus mehreren, miteinander verstrickten Stofflagen besteht. Ein Doppeltuch-Matratzenbezug passt sich der eingedrückten Matratze perfekt an, ist sehr atmungsaktiv und strapazierfähig. In der Regel ist dieser Matratzenbezug abnehmbar und waschbar.

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.